Herren II starten mit knapper Niederlage in die neue Runde (TB Neuffen III – Herren II 9:6)

An einem eher ungewohnten Mittwochabend und unter noch ungewöhnlicheren Rahmenbedingungen (Stichwort COVID-19) starteten die Herren II auswärts in Neuffen in die Vorrunde. Trotz eines vermeintlich großen Kaders war die Aufstellung erst im Laufe des Spieltages komplett.

Das Spiel begann mit den Doppeln zunächst ganz gut, da sowohl Lederer/Hummel, als auch Schwartz/Thumm zunächst punkten konnten und ehe die Einzel begannen eine Führung von 2:1 Punkten zu Buche stand.

Im Anschluss daran erfolgten allerdings drei schnelle Niederlagen, ehe Bernd Jurk sein erstes Einzel mit einem klaren 3:0 für sich entscheiden konnte. Auch Timo Schwartz konnte souverän nachlegen, sodass zur Spielhalbzeit ein Zwischenstand von 5:6 notiert werden konnte. Im weiteren Spielverlauf konnte das mittlere Paarkreuz mit Bernd Jurk und Irmgard Knayer groß aufspielen und die Spiele jeweils 3:1 für Weilheim entscheiden. Das Schicksal nahm allerdings bereits einen Lauf: Alle weiteren Einzel (Lederer, Hummel, Schwartz und Thumm) verloren ihre Einzel jeweils im fünften Satz, sodass das Spiel mit einem doch eher unglücklichen 9:6 endete. Demnach bleibt nach 3 ½ Stunden Spielzeit eine eher ärgerliche Niederlage stehen, da letztlich vier der insgesamt fünf Fünfsatzspiele Neuffen für sich entscheiden konnte.

Es spielten: Lederer/Hummel (1), Jurk/Knayer, Schwartz/Thumm (1), Lederer, Hummel, Jurk (2), Knayer (1), Schwartz (1), Thumm